Interview mit Sylvia Blieweis

 Ich, Arian, hatte vor einigen Tagen das Vergnügen Sylvia Blieweis zu interviewen. Die Idee dazu kam mir in Form einer Blitz-Eingebung, worauf hin ich Syliva sofort kontaktierte. Sie willigte ein.
Mit Freuden präsentiere ich euch nun unser Gespräch und hoffe, dass ihr alle genauso interessiert seid wie ich es war, als ich endlich die Antworten bekam. Hier kommt ein sehr gelungenes Interview.

 

 

Ich: Wie genau nennst du deine berufliche Tätigkeit und worum geht es da, welche Methoden wendest du an?

 

Sylvia: Energiearbeit und Kinesiologie. Es geht um eine spirituelle Arbeit, wobei der Klient als Gesamtheit wahrgenommen wird und daher auf mehreren Ebenen gewünschte Themen betrachtet und aufgearbeitet werden. Dazu gehe ich in den Alphazustand und „verbinde“ mich mit der Seele des Klienten. Gleichzeitig erbitte ich Unterstützung und Hilfestellung von der geistigen Ebene.

 

Die Grundmethode ist der kinesiologische Muskeltest (vor allem wirksam bei „Skeptikern“). Danach fließt ein, was gerade benötigt wird.

Ich: Seit wann übst du deine Tätigkeit aus und wieso bist du auf diese Tätigkeit gekommen?

 

Sylvia: Nebenberuflich übe ich diese Tätigkeit offiziell bereits seit 2004 an, hauptberuflich seit 2014.

Auf die Kinesiologie wurde ich hingeführt über ein Geburtstagsgeschenk meiner Freundin. Ich selber war früher sehr skeptisch:„Bachblüten können doch nicht funktionieren“ oder „Na klar, Energiearbeit hilft wirklich“. Und in meiner ersten Kinesiologiesitzung wurde der Nagel genau auf den Kopf getroffen und ein großes Geheimnis gelüftet, welches ich selber bis zu diesem Tage nicht bewusst wahrgenommen hatte.

 

Ich: Wie wirken deine Sitzungen? (wie dürfen die Leser die Wirkungsweise deiner Tätigkeit verstehen?)

 

Sylvia: Die Wirkung ist als erstes als eine Erleichterung zu spüren. Meine Klienten spüren ein Abfallen von schweren Belastungen, eine Auflösung von schwierigen Situationen oder Ähnlichem. Meist kommt noch ein freieres Atmen dazu oder ein Auflösen des Schmerzens. Oftmals fühlen sich die Klienten geborgen (durch den persönlichen Schutzengel). Auf jeden Fall verlassen mich meine Klienten mit einem Lächeln auf den Lippen.

 

Ich: Hast du eine Lieblingsmethode, oder einen Lieblingspart während deiner Sitzungen mit KlientInnen?

 

Sylvia: Lieblingsmethode? Hmmm. Alles, was ich für die Klienten positives verbringen darf, ist für mich die größte Freude. Natürlich bin ich „nur“ ein Vermittler, einer, der sich zur Verfügung stellt, dem Klienten einen guten Weg zu weisen. Denn der Klient selber „löst“ seine Geschichten.

 

Ich: Was gefällt dir an deiner Arbeit?

 

Sylvia: Dass es IMMER göttliche Führung und Unterstützung gibt. Somit gibt es IMMER eine Lösung, egal wie groß das Problem scheint.

 

Ich: Gibt es ein Spezialgebiet oder Thema (mit dem die Leute zu dir kommen) bei dem du aufgrund von Erfahrung professionell helfen kannst und konntest?

 

Sylvia: Oh ja. Überlastung, und das in jeglichem Bereich. Ich selber durfte/musste vor einigen Jahren einsehen, dass wir nur einen bestimmten Vorrat an Energiereservoir haben, auf den wir aufpassen und haushalten müssen. Davor glaubte ich, immer und allem gerecht werden zu müssen, es jedem recht zu machen, und genau da habe ich am allerwenigsten auf mich selber geachtet.

 Da unsere Zeit eine sehr schnelllebige und leistungsorientierte ist, werden viele Menschen körperlich und energetisch ausgebeutet, wenn auch oftmals nicht bewusst! Und als Kinder lernten wir, den Anforderungen Folge zu leisten.

 Ab sofort ist das Wichtigste das ICH SELBER. „Wenn es mir nicht gut geht, kann ich auch für andere nicht da sein.“

 Und daher nehme ich mir gerne die Zeit für meine Klienten, um sie wieder zu SICH SELBER zurückzuführen.

 

 Ich: Drei Worte mit denen deine KlientInnen die Wirkung deiner Arbeit beschreiben.

 

Sylvia: Hilfreich, beruhigend, erleichternd

 

Ich: Drei Worte mit denen du selbst die Wirkung deiner Arbeit beschreibst.

 

Sylvia: Entwicklungsfördernd, Themen auflösen und „negative“ Energien zu transformieren, Aufgaben zu erkennen

 

Ich: Glaubst du an Engel, ein Leben nach dem Tod und so weiter?

 

Sylvia: Mit tiefstem Herzen JA. Wir können vieles nicht mit den realen Augen sehen, doch spüren wir viele Empfindungen, die wir rational nicht einordnen können. Das beste Beispiel ist das „Deja vù“. Meinen Klienten erkläre ich es so:“ warum hat jemand Angst vor Hunden, wenn er in diesem Leben noch nie irgendwelche unangenehmen Ereignisse mit Hunden hatte“. Das muss doch irgendwoher kommen – na klar, die Seele hat diese Gefühle aus einem anderen Leben abgespeichert.

 

Ich: Warum?

 

Sylvia: Ich habe selber in jungen Jahren mehrere Situationen erlebt, in denen ich ganz brave Engel an meiner Seite hatte und ich daher überlebte. Ein Beispiel: ich fuhr verbotener maßen mit ca. 13 Jahren zur Wasserwehr. Übermütig sprang ich in das eiskalte Wasser, wo es mir beinahe schon den Atem nahm. Dann schwamm ich eben zu der Wehr, die wie eine Art Wasserfall aufgebaut war. Na und ich musste unbedingt mich unter unterhalb dieses Wasserfalls hineinstellen. Bis dahin noch alles soweit gut. Um jedoch wieder ans Ufer zu kommen, musste ich direkt in diesem Wasserfall hinunter rutschen. Das klappte noch ganz gut, doch dann war es komisch: ich wusste nicht mehr, in welche Richtung ich mich bewegen sollte, war orientierungslos, und hatte absolut keinen Halt. DA half mir mein Schutzengel: plötzlich spürte ich Beton unter meinen Beinen und ich konnte mich abstoßen. Danach weiß ich nicht mehr, wie ich nach Hause gekommen bin. Also, das ich doch ein Beweis, wie gut ich beschützt wurde.

 

Ich: Beziehst du Engel, Geistwesen oder dergleichen in deine Behandlungen mit ein?

 

Sylvia: Ja, bewusst und unbewusst.

 

Ich: Wie nimmst du diese oder deine KlientInnen wahr?

 

Sylvia: Es ist unterschiedlich. Manches Mal „sehe“ ich Engel oder Geistwesen vor meinem inneren Auge, die Anweisungen oder Aufgaben für die Klienten mitgeben, und manches Mal spüre ich ihre Anwesenheit über meine Aura als liebevolles Empfinden.

 

Ich: Hattest du schon einmal ein Erlebnis mit einem Engel, Geist, usw.:

 

Sylvia: Ja. Vor fast 12 Jahren war ich bei einem Medium um eine Channelsitzung. Als sich Erzengel Gabriel zu uns gesellte, spürte ich seine unglaubliche Energie das erste Mal sehr bewusst. Es war sehr beeindruckend für mich, zumal auch seine gechannelten Worte mir soo gut taten in der Seele.

 

 Ich: Wie stehst du zu Religion und Glauben? Gehörst du einer bestimmten Religion an?

 

Sylvia: Ich bin ein sehr gläubiger Mensch, was mit Religion für mich nicht gleichzusetzen ist. Religion empfinge ich als ein System, welches starr, veraltet und sehr dominant geführt wird. Fast wie im Mittelalter. Schon alleine der persönliche Bereich wird sehr eingeschränkt, Priester dürfen keine Beziehung haben bzw. nicht heiraten. Wie können sie uns dann Hilfestellung geben in Beziehungs- oder Ehefragen? Außerdem würde da die Erbfolge eintreten und damit die Kirche um vieles weniger an Geldmitteln besitzen.

 

Glaube ist allein das tiefe Vertrauen zu einer Person oder Energieform, vor allem aber auch an sich selber. Und das darf jeder für sich selbst in Anspruch nehmen.

 

Jesus selber sagte:“ Liebe deinen Nächsten wie dich selber:“ Also, da MUSS ich ja bei mir selber anfangen!

 

Ich: Wie stehst du zu Schulmedizin?

 

Sylvia: Ich hatte jahrelang in diesem Bereich meine Erfüllung gefunden als Diplomierte Biomedizinische Analytikerin. Zuerst war ich nur für diese Schiene offen, doch mit den Jahren habe ich – ebendeshalb – erkannt, dass dies nur einen kleinen Teil des Wesens Mensch betrifft. Schulmedizin ist eine Art NOTFALL-Apotheke für das Gesamtpaket Mensch, da nur auf den körperlichen Aspekt gearbeitet wird.

 

In meiner Berufung als Energetikerin werden viele Ebenen des Menschen in Betracht gezogen und hier auch „behandelt“, denn mit meinen Händen erreiche ich die Gesamtheit meines Klienten. Und dafür bin ich unendlich dankbar.

 

Ich: Wow, vielen Dank Sylvia. Das war sehr umfassend und auf jeden Fall bereichernd. Wer jetzt Lust auf eine Behandlung, einen Vortrag oder Workshop mit Sylvia hat, kann sich auf ihrer Website oder Facebookpage umsehen und gleich drauflos buchen.

 

Ich danke an dieser Stelle nocheinmal Sylvia für das schöne Interview und den Engeln, die mir diese Idee zukommen ließen. Grazie euch allen und einen schönen Freitag!

 

Euer Arian Gölß

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"Wir sind manifestiertes Licht, reiner Schöpfergeist, Individualität die sich in unseren Körpern hier auf der Erde präsentiert."

Arian